Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kopffernsprechgarnitur der Kriegsmarine

 

(11 Fg abfg 6e - Stahlkopfbügel) bzw. (11 Fg abfg 28b - Kopfgurtband)

zum Anschluss u. a. an den Feldfernsprecher 33 der Marine und dem Festungsfernsprecher C / 34 (S.wast. 18a²)

 

 

Das tragbare Kopffernsprechgerät besteht aus einem doppelten Kopfhörer und einem mit ihm durch zwei bewegliche Leitungen verbundenen,

auf der Brust zu tragenden Kästchen, an welches eine 6m lange bewegliche Anschlussleitung mit Kabelschnur angeschlossen ist. 

 

 

 

 

Der Kopfhörer besteht aus zwei wasserdichten gekapselten Hörmuscheln, die leicht verstellbar an den Enden eines federnden und mit Leder bezogenen Stahlbügels befestigt sind. Zum Tragen unter dem Stahlhelm wird die Garnitur 11 Fg abfg 28b mit Kopfgurtmontage verwendet. 

An der linken Hörmuschel ist ein Mikrofonhalter mit einem Kugelgelenk angeordnet, dessen vorderes Stück aus Weichgummi besteht, in welchem die Mikrofonkapsel untergebracht ist. 

 

Das Brustkästchen ist wasserdicht ausgeführt. Es besteht aus einem flachen Gehäuse aus Leichtmetall, das mittels eines verstellbaren, mit Karabinerhaken versehenen Riemens an den Hals gehängt wird. In ihm ist ein Schalthebel zur Einschaltung des Mikrofonstromes eingebaut. Dieser Hebel besitzt drei Stellungen, und zwar „Langsprechen“, „Aus“ und „Kurzsprechen“. Wird der Schalthebel in die Stellung „Langsprechen“ gelegt, so bleibt er in dieser Stellung, bis er von Hand wieder auf „Aus“ zurückgestellt wird. Aus der Stellung „Kurzsprechen“ federt er dagegen von selbst in die „Aus“- Stellung zurück.  

Ferner enthält das Brustkästchen (Ausführung C37b und C39b) zwei Klinken, die durch je einen Stöpsel wasserdicht verschlossen werden können.

Sie gestatten die zusätzliche Anschaltung eines Gasmaskenmikrofons und eines Mithörertelefons. Die Ausführung C40a und C42a sind für eine Anschaltung des Gasmaskenmikrofons nicht vorgesehen. 

Die 6 m lange Anschlussleitung (Gummischlauchleitung) ist am freien Ende mit einem 4-poligen wasserdichten Kabelstecker versehen.

 

Der Unterschied zwischen dem Festungsfernsprecher 38 und dem Festungsfernsprecher C / 34 ist der Anschluss von Sprechgarnitur und Fernhörer,

beides wird mit dem schraubbaren Kabelstecker am C / 34 angeschlossen.

 

Sprechgarnitur der Kriegsmarine