Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Übergangsdose dient zur Verbindung des durch ein Endkabel abgeschlossenen FF-Kabels mit beliebigen Leitungen in einfacher, übersichtlicher und wasserdichten Form.

Die Klemmplatte enthält acht Kontakte mit Rändelmuttern, von denen je zwei auf einer gemeinsamen Kontaktleiste sitzen. Diese vier Kontaktleisten sind mit 1-1 und 2-2 gekennzeichnet. Außerdem sind zur einwandfreien Bedienung bei Dunkelheit die Rändelmuttern der Paares 1 mit einem Rändelkranz und die des Paares 2 mit zwei Rändelkränzen versehen. Das Unterteil hat an einer Schmalseite eine Aufhängöse, so dass die Übergangsdose sowohl hingestellt als auch aufgestellt werden kann.

Die Befestigung des Deckels erfolgt durch zwei Ösenschrauben mit Flügelmuttern, die beide am Unterteil in Scharnieren gelagert sind und am Deckel durch zwei Zungen befestigt werden.

Die Rändelmuttern und Flügelmuttern sind gegen Verlieren gesichert. Die besonderen Dichtungen umschließen bei fest geschlossenem Deckel die hereingeführten Leitungen wasserdicht.

 


 

Hersteller:    Venditor, Kunststoff-Verkaufsgesellschaft mbH Troisdorf, Baujahr 1940

                   MPAD 43/2 (Dynamit AG Troisdorf)


 

Hersteller:    Isola – Werke AG, Fabrik für elektrotechnisches Isolationsmaterial und Press Werk,  Düren-Birkesdorf NW, Baujahr 1940

                   MPAD: 40/T (Isolawerke) / BAL942 / bdl = Isola

Sammlung: Csaba Magdó