Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Handapparat 05 (alter Art)

 

 

 

 

Der Handapparat besteht aus dem Fernhörer mit Hörmuschel, dem Handgriff mit eingelassenem Lauthörknopf und dem Mikrofongehäuse mit Trichtereinsprache.

Das Mikrofongehäuse dient zur Aufnahme der auswechselbaren Mikrofonkapsel, hinter dem Gehäuse unter der abnehmbaren Verschlusskapsel befinden sich die Anschlussklemmen für die Handapparateschnur. An den mit „F“ bezeichneten Klemmen liegt der Fernhörer, an den mit „M“ bezeichnet das Mikrofon.

 

Der Lauthörknopf besteht aus einem Arbeitskontakt, der beim Drücken des Knopfes die Sekundärwicklung der Sprechspule kurzschließt.

Dadurch wird erreicht:

das für den ankommenden Sprechwechselstrom der Widerstand der Sekundärwicklung überbrückt wird. Die Hörwirkung im Fernhörer wird verbessert.

dass etwaige Störgeräusche aus der Umgebung des Sprechenden zwar das Mikrofon treffen, aber nicht in die Leitung kommen.

 

Das Mikrofon hat die Aufgabe, Sprache (Schallschwingungen) in elektrische Stromschwankungen umzuwandeln. Es besteht aus folgenden Hauptteilen:

Kohleelektrode

Kohlekörner

Kohlemembran.

 

Tischfernsprecher OB 05


 

Feldhandapparat 17

 

 

 

Der Feldhandapparat 17 besteht aus einem mit Holz verkleideten Griff von ovalem Querschnitt, in dem die zur Sprechtaste und dem Lauthörknopf gehörenden Federsätze untergebracht sind. Unterbringung des Fernhörers und des Mikrofons sind ähnlich wie beim Feldhandapparat 26, nur das die Einsprache hier aus einem hochklappbaren Schallfang aus Blech besteht. Die Sprechtaste muss auch zum Hören gedrückt werden. Zum besseren Hören ist der Lauthörknopf zu drücken. Die Zuleitung zum Handapparat ist fünfadrig und endet im fünfteiligen Stecker.

 

Feldfernsprecher 17


 

Feldhandapparat 26

 

 

 

 

Der Feldhandapparat 26 entspricht dem unter der Bezeichnung „ZBSA24“ bei der Reichspost verwendeten Mikrofontelefon, das jedoch für die Zwecke des Heeres mit einem Lauthörknopf versehen ist. Der Feldhandapparat besteht aus dem eigentlichen Mikrofontelefon, der vieradrigen Verbindungsschnur und dem fünfteiligen Anschlussstecker Das Mikrofontelefon trägt an dem mit einem Handgriff aus gepresstem Isoliermaterial versehenen Verbindungsrohr den Fernhörer und das Mikrofongehäuse mit der Kugeleinsprache.

 

Feldfernsprecher 26

 


 

Handapparat 33

 

 

 

 

Der Handapparat 33 ist aus Isolierpressstoff gefertigt und trägt an dem Handgriff, in den in einer Aussparung eine Sprechtaste eingelassen ist, das Fernhörergehäuse und Mikrofongehäuse mit der Einsprache. In diese Gehäuse sind sowohl die Fernhörkapsel als auch die Mikrofonkapsel eingesetzt.

Zum Feldhandapparat gehört die vieradrige Handapparat Schnur und der fünfpolige Heeresstecker.

 

Feldfernsprecher 33


 

Handapparat 2 (Hap. 2)

 

 

 

Der Handapparat Hap. 2 besitzt ein Mikrofon, einen Fernhörer und eine Sprechtaste, Mikrofon- und Fernhörerkapsel sind auswechselbar. Von der Fernhörerkapsel führt innerhalb des Handapparates ein Hörrohr zur Hörmuschel. Vom Handapparat führt ein fünfadriges Anschlusskabel zum zweipoligen Fernhörstecker und dem dreipoligen Mikrofonstecker.

Den Handapparat kann man benutzen, ohne den Stahlhelm abzunehmen.

Verwendung findet der Hap. 2 beim Fernbesprechgerät bf.

 


 

Handapparat zum FF 53 der NVA

 

 

 

ist die gleiche Ausführung wie der Handapparat 33, unterscheidet sich vom Handapparat 33 nur durch einen längeren Steg an der Aufhänge Öse.

 

Feldfernsprecher 53