Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nummernscheibenkästchen für Feldfernsprecher mit Hakenumschalter / Gabelumschalter

wie z. B. den FF26, M35 und OB17

Zum Anschluss von Feldfernsprechern mit Hakenumschalter / Gabelumschalter an das Postalische Festnetz bzw. an das Reichsfernsprechamt. 

 

Handhabe:

Das Nummernscheibenkästchen wird auf den Deckel des Feldfernsprechers aufgesetzt und durch die beiden seitlichen Klammern bzw. den beiden Klemmbolzen festgeklemmt. Der Anschluss der Leitungen des Postalischem Festnetzes erfolgt nach den angegebenen Klemmbezeichnungen auf dem Deckel des Nummernscheibenkästchens. Das Kabel des Nummernscheibenkästchens wird an die Anschlüsse des Feldfernsprechers La und Lb/E gelegt

(beim M35 an die Klemmen a und b).

Zur Herstellung einer Verbindung wird folgendermaßen verfahren:

Der Handapparat wird abgehoben und wenn das Freizeichen des Amtes ertönt, die gewünschte Rufnummer durch Drehen der Wählscheibe hergestellt.

Nach beendetem Gespräch wird der Handapparat auf die Gabel gelegt, hierdurch wir das Gespräch von der Amtsleitung automatisch getrennt.

Rudolph Krüger, Telegraphen-Bauanstalt, Berlin - Baujahr 1933

Sammlung: Csaba Magdó

M 35 mit Nummernscheibenkästchen- Rudolph Krüger, Berlin Baujahr 1937