Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tischfernsprecher OB 05

 

Hersteller:

Richard Bosse Berlin, Baujahr 1907

 

 

 

 

 

 

Der militärisch in Kasernen benutzte Postapparat ist der Tischfernsprecher OB 05, ein reiner OB – Apparat, der im Tischgehäuse den Wechselstromwecker, den Induktor mit zweiseitiger Kurbel und die Sprechspule vereint hat, während der Handapparat auf der oben auf den Gehäuse angebrachten beweglichen Gabel liegt.

Vom Gehäuse führt eine fünfadrige Schur an das Klemmbrett, an das zunächst die Mikrofonbatterie (1 Element) an die Klemmen MB und die Leitungen La und LB gelegt werden.

 

Abgelöst wurde der Posttischapparat OB 05 durch den verbesserten Tischfernsprecher OB 38.

 

 

 

Anschließen des Posttischapparates.   

Die Klemmleiste des Posttischapparates wird an der Wand bzw. auf den zugehörigen Batteriekasten befestigt. In dem Batteriekasten ist die zur Speisung des Mikrofons erforderliche Gleichstromquelle (bestehend aus 2 Elementen 1,5 Volt in Hintereinanderschaltung) untergebracht. Der freie Zinkpoldraht (- Pol) und Kohlepol (+ Pol) dieser Batterie ist mittels Wachsdraht an die beiden „ + und – MB“ bezeichneten Klemmen der Klemmleiste anzuschließen.

 

 

 

Schaltung der Klemmleiste.

 

  

Bei OB- Betrieb sind an der Klemmleiste folgende Klemmen miteinander zu verbinden:

             

   Klemme Lb mit Klemme   C

     „         Lb mit      „        W

     „         W mit      „        MB +

 

Ein zweiter Wechselstromwecker kann an die Klemmen MB + und W angeschlossen werden. Dann dürfen MB + und W nicht miteinander verbunden werden.

 


 

 

Bei OB/SB- Betrieb ist an Stelle der Brücke zwischen die Klemmen Lb und C ein Kondensator 2 µF anzuschließen.

 

Handelt es sich jedoch um einen Posttischapparat neuerer Ausführung, so ist bei OB/SB- Betrieb die Brücke zwischen den Klemmen LB und C zu entfernen. Der erforderliche Kondensator ist bei diesem Apparat mit im Gehäuse untergebracht und bereits mit den entsprechenden Klemmen verbunden.

Äußerlich ist der Posttischapparat dieser Bauart dadurch gekennzeichnet, dass der zugehörige Handapparat keinen Lauthörknopf hat.

 


 

 

Bei ZB- Betrieb muss die Brücke zwischen den Klemmen W und MB + aufgehoben und an ihrer Stelle ein Kondensator von 2 µF eingeschaltet werden. Bei dieser Betriebsart sind die beiden Induktorkurbel abzuschrauben.

 


 

Posttischapparat OB 05 Baujahr 1907


 

 Batteriekasten zum Tischfernsprecher OB 05