Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Der Festungsschaltdraht

 

 

 

 

 

Festungsschaltdraht wird zum Beschalten von Kabelendverschlüssen, zum Verteilen in Festungsinnennetzen und für

Behelfsverbindungen an Festungsaußennetzen verwendet. Er besitzt 0,6 bzw. 08 mm starke Kupferleiter,

die mit einem hochwertigen Kunststoffmantel versehen sind. Der Kunststoffmantel ist etwa 0,6 bis 0,8 mm stark,

so dass der Außendurchmesser des Festungsschaltdrahtes etwa 1,8 bis 2,4 mm beträgt.

Zwei Adern werden zu einem Paar verdrillt. Der Festungsschaltdraht wird in Ringen zu 25 m und 100 m gefertigt.

 

Er wird mit folgenden Mantelfarben hergestellt:

weiß – weiß

weiß – rot

weiß – blau

weiß – grün

weiß – schwarz

 

Der Isolationswiderstand beträgt etwa 100 MOhm / km. Der Temperaturbereich, in welchen der Draht verwendungsfähig bleibt,

liegt zwischen -30 und +40 Grad Celsius. Der gleichstromwiderstand beträgt je km 0,6mm 125 Ohm, bei 0,8 mm 70 Ohm.

Festungsschaltdraht enthält im Gegensatz zum handelsüblichen Z- Draht keinen Gummi und keine Baumwollbeflechtung.

Er zeigt daher nicht die Neigung, in besonders feuchten Schaltstellen Schimmel anzusetzen und Feuchtigkeit aufzunehmen.

Im Gegensatz zu Gummi ist die Lagerfähigkeit von Kunststoff unbegrenzt, hohe Isolationswerte sind somit sichergestellt.