Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Abspannbock und Vermittlungen

 

In 6 Bildern werden verschiedene Ausführungen für den Aufbau von Abspannbock und Vermittlungen dargestellt.

 

 

Bild 1: Aufbau erfolgt bis auf die Querleiste mit dem planmäßigen Gerät des gr. Fspr. Tr. a (mot).

 

 

Bild 2: Bei fehlender Querleiste kann diese durch 2 Stangenteile ersetzt werden. An diesen kann sowohl die Anschlussleiste alter Art wie auch die neuer Art befestigt werden.

 

 

Bild 3: Der Abspannbock ist der für Fspr. Betr. Tr. a (mot). Ein Eintreiben der Stangenteile in den Boden ist nicht notwendig, da bei guter Verspannung der Abspannbock hält. Notwendig ist es, hierbei die ankommenden und wegführenden Leitungen in der Nähe des Bockes abzubinden, um großen Zug zu vermeiden.

 

 

Bild 4: Der Aufbau ist möglich bei Tr. Nachr. Verbänden. Unterpfähle können auch selbst hergestellt werden. Die Abspannleiste kann durch ein Stangenteil ersetzt werden. Dies kann auch bei fehlendem Klemmbrett bleiben, um eine saubere Leitungsführung zu erzielen.

 

 

Bild 5: Eine Ergänzung zu Bild 4, Leitungen an Unterpfählen abgebunden, keine Abspannleiste. Bei vielen Leitungen empfiehlt es sich, den Aufbau wie in Bild 4 zu machen.

 

 

Bild 6: Apparatevermittlung, sonst wie Bild 5.

 

Abspannbock