Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Drahtgabel

Zum Hochlegen des Kabels wird die Drahtgabel verwendet. Sie besteht aus zwei bzw. aus drei Teilen. Gesamtlänge ca. 4 m. Die zweiteilige Drahtgabel gehört zum Gerät des leichten Fernsprechwagens, die dreiteilige zur Ausstattung der Fernsprechanschlüsse.

 

Bei der dreiteiligen Drahtgabel wird der Unterbeschlag des untersten Stangenteils durch einen Drahtgabeleinsatz verschlossen. Auf dem obersten Teil wird der Drahtgabelaufsatz, die eigentliche Gabel aufgesetzt, sie hat ein oberes und unteres Kabellager. 

 

Die zweiteiligen Drahtgabeln mit je einem Rohr Ober und Unterbeschlag. Der Unterbeschlag passt auf den Oberbeschlag jedes anderen Teils, auf dem er durch einen Bajonettverschluss und eine Schnappfeder festgehalten wird.

Bei zweiteiligen Drahtgabel gibt es nur ein oberes und ein unteres Drahtgabelteil. Im oberen Ende ist der Drahtgabelaufsatz festgeschraubt.

 

Wird die Drahtgabel um 180° verdreht gleitet das Kabel aus dem oberen in das untere Lager. Führung des Kabels im unteren Lager, wenn man es fest in der Drahtgabel behalten will. Ein an der Gabel befindlicher Haken dient zum Herunterziehen von Ästen usw. eine senkrechte Spitze zum Aufsetzen der Baumhaken bzw. der Abspannhaken.

 

 

Drahtgabel 3- teilig (Länge pro Teil 123cm) wird am Fernmeldetornister mitgeführt.


 

Drahtgabel 2-teilig (Länge pro Teil 206 bzw. 186cm)