Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

W/OB35, (Fg.tist.165)

 

Vom Heeresbeschaffungsamt wurde in den 30er Jahre ein OB Apparat gefordert mit dem auch eine Einwahl in das Reichspostnetz möglich war.

 

 

Siemens & Halske, bot einen Umbau von einem OB33 an, den W/OB35 der beide Leitungsarten unterstützte und  in 4 Ausführungen geliefert wurde:

  • ohne Nummernschalter, ohne R – Taste
  • ohne Nummernschalter, mit R – Taste

Die Ausführung ohne Nummernschalter hatten alle Komponenten zur Nachrüstung auf Nummernschalter bereits eingebaut.

  • mit Nummernschalter, ohne R – Taste
  • mit Nummernschalter, mit R - Taste

Vor Benutzung des Apparates ist darauf zu achten, dass der Umschalter im Gehäuse oben links auf die richtige Netzart eingestellt ist. Der verstellbare Hebel kann auf 3 Anschlussarten eingestellt werden. 

  1. W – Schaltung für den Anschluss an W – Ämter.
  2. OB - : für den Anschluss an OB Ämter mit Gesprächsschauzeichen.
  3. OB + : für den Anschluss an OB Ämter mit Schlusszeichen.

 

Verwendet wurde der W/OB35 vor allem bei der Fernmeldetruppe, die sofort Verbindungen auf beide Leitungsarten (Wähl/Zentralbatterie oder Ortsbatterie)  herstellen konnten.

Alle mir bekannten W/OB35 haben eine Abnahme der Luftwaffe (BAL) und sind Baujahr 1941 bis 1944.

 

 Dieses Telefon wurde von VBT in Liezens für Siemens gefertigt.

 

Der Siemens – Herstellercode, hier z. B. 31W12 setzt sich wie folgt zusammen:

Herstellungsort-Baujahr-Baumonat

VBT München – 1941 - Dezember