Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Der Sammler 2B38 ab 1935 in sehr großen Stückzahlen von ca. 9 verschiedenen Hersteller für die Wehrmacht produziert,

findet vorwiegend Verwendung bei Tornister Empfängern und Tornister Funkgeräten als Heizbatterie.

 

2B38 steht für 2 V Spannung, Bleiakku und 38 Ah Ladekapazität

 

Die Kennzeichnung der Akkus bei der Wehrmacht setzen sich wie folgt zusammen:

erste Ziffer:                    Spannung in Volt

Kennbuchstabe:              B = Bleisammler oder NC = Nickel-Cadmium-Sammler

nachstehende Ziffern:      Kapazität in Amperestunden  

 

In Bleisammler darf niemals Kalilauge oder in  Nickel-Cadmium-Sammler Schwefelsäure eingefüllt werden.

Um Bleisammler und Nickel-Cadmium-Sammler leichter voneinander unterscheiden zu können wurden die Akkus mit einen Farbstrich auf der Oberseite versehen:

rot = Bleisammler (Schwefelsäure),

grün = NC-Sammler (Kalilauge).

 

Der hier gezeigte Sammler wurde von Alfred Luscher, Accumulatoren-Fabrik, Dresden 1942 produziert.